Kleiner Hinweis zur Gründung der Stadt Schwarzenberg

Jeder Historiker, der auf genaue und exakte Nachweise Wert legt, wird ganz sicher Bauchschmerzen bekommen, wenn er die Frage beantworten müsste, wie alt wohl Schwarzenberg sei. Die erste bekannte schriftliche Erwähnung von Schwarzenberg stammt vom 21.12.1282. Vogt Heinrich von Gera stellte hier in der Stadt eine Urkunde aus. Eine Datierung der Burggründung etwa um 1150 ist aber mit großer Wahrscheinlichkeit anzunehmen. Weiterhin wird angenommen, daß sich zu dieser Zeit vierzig Meter über dem Schwarzwasser an der äußersten Stelle des Felssporns ein Wachturm als Warte befunden haben muß. Schon im Jahre 1118 führte eine Straße über Schwarzenberg. Zwickau war damals Durchgangsplatz für die Waren von und nach Böhmen. Im heutigen Schwarzenberger Gebiet kreuzten sich zwei Passstraßen. So führte eine nach Joachimsthal über Crandorf, Breitenbrunn und Zwittermühl, die andere zur Goldenen Höhe über Pöhla und Rittersgrün. Bauarbeiten am heutigen Schloss führten zu interessanten Funden. Diese ärchäologischen Funde stammen aus einer Zeit kurz vor 1200 und stellen somit die ältesten Quellen für Schwarzenberg dar. Seit dem Jahr 1587 hat Schwarzenberg die Bezeichnung Bergstadt.